FSG Geiss-Nidda/Borsdorf/Ober-Widdersheim

Die Vereine TSV 1921 e.V. Geiss-Nidda, KTSV Borsdorf/Harb und FC Viktoria Ober-Widdersheim gehen eine Fussballspielgemeinschaft ein.

"Kräfte bündeln, um zukünftig sportlich er...folgreicher zu sein und das Überleben des Fussballsportes in den jeweiligen Niddaer Stadtteilen zu sichern", ist das Motto und Ziel der drei beteiligten Vereinen.

Die negativen Entwicklungen der Vergangenheit haben gezeigt, dass es für Kleinvereine aus den Stadtteilen kaum noch möglich ist, als Einzelkämpfer am Spielbetrieb der Fußballsenioren erfolgreich teilzunehmen.

Die Immensen Kostensteigerungen in allen Bereichen, der Wegfall von Sponsoren und Spendern, mangelndes Zuschauerinteresse und der damit verbundener Rückgang von Umsätzen des wirtschaftlichen Geschäftsbetriebes, fehlende Bereitschaft der Mitglieder aktiv die Vereinsarbeit zu unterstützen sowie nicht zuletzt ein Mangel an aktiven Fußballern, die sich verbindlich dem regelmäßigen Spielbetrieb zur Verfügung stellen wollen, führten zur Erkenntnis bei den Verantwortlichen, dass an einem Zusammenschluß kein Weg vorbei führe.

Auf Grund der demographischen Entwicklung in den ländlichen Bereichen ist eine Verbesserung der Rahmenbedingungen auch in Zukunft nicht absehbar.

Seit über 20 Jahren arbeiten die Vorstände der drei Vereinen im Bereich der Jugendarbeit bereits erfolgreich und vertrauensvoll zusammen, so dass eine Ausweitung der Zusammenarbeit auf den Seniorenbereich keine großen Probleme erwarten ließ.

Insbesondere die Vorstände kennen und schätzen sich seit vielen Jahren.

Sportlich möchten wir uns in der B-Liga, im ersten gemeinsamen Jahr stabilisieren und einen Platz in der oberen Hälfte erreichen.
In der Folgezeit sollen die Plätze kontinuierlich verbessert werden.

Verantwortung für die sportliche Entwicklung der Mannschaften wird der bisherige Borsdorfer Trainer Sven Schaumburg sein.
Er hat die Verantwortlichen mit seiner Arbeit trotz schwieriger sportlicher Umstände in der vergangenen Saison überzeugt. Auch im zwischenmenschlichen Bereich hat es zwischen ihm, der Mannschaft und dem Vorstand jederzeit harmoniert, so dass die Entscheidung zu Gunsten des Polizisten aus Echzell leicht gefallen ist.

Ein Zusammenschluss findet auch zwischen den bisherigen "Alt-Herren-Mannschaften" statt, so dass sich die FSG-Partner zukünftig in allen sportlichen Bereichen zusammen schließen.

Die FSG Geiss-Nidda/Borsdorf/Ober-Widdersheim wird kein zeitlich befristetes Gebilde sein, sondern ein dauerhafter Verbund zu dem eine starke Identifikation aller Beteiligten besteht.